Donnerstag, 17. März 2016

Frachter blockiert weiter die Elbe, Tag 3

Havarie Albertbrücke
Der Tschechische Havarierte Frachter, ich berichtete, liegt immer noch quer zur Elbe und erste Hilfsmaßnahmen scheiterten. So musste in der ersten Nacht das Absaugen der Ladung gestoppt werden, da das feucht gewordene Salz verklumpte und den Saugbagger verstopfte. Die Nächsten Versuche die Ladung abzupumpen begannen dann am Tag darauf und hielten bis in die Abendstunden an. Das THW sorgte in der Dunkelheit für Licht, wie lange die Arbeiten allerdings noch dauern werden, kann keiner so recht sagen. Zahlreiche Schaulustige zog es an die Albertbrücke, für die es natürlich ein Schauspiel war. Alles andere als ein Schauspiel ist es für alle Beteiligten an der Beseitigung der Havarie. Das Wasser- und Schifffahrtsamt war sich aber sicher: "Am Wochenende ist die Elbe wieder befahrbar."

Bilder vom Tag 3

Havarie Albertbrücke, Tag 2